03.03.2018

Ulrike Folkerts liest: Die Blechtrommel

(c) Martin Lukas Kim

Szenische Bühnenumsetzungen von Günter Grass‘ Monumentalwerk »Die Blechtrommel« tun sich schwer. Wie soll man einen Roman, in dem der Held zur Hälfte aus der Ich-Perspektive erzählt, zur anderen Hälfte von sich selbst in der dritten Person berichtet, auf der Bühne umsetzen? Die Idee des Hamburger Schlagzeugers und Multiperkussionisten Stefan Weinzierl ist naheliegend wie herausfordernd: Ausgewählte Szenen, gelesen von Ulrike Folkerts und Clemens von Ramin, werden von ihm atmosphärisch untermalt und immer wieder bekommen die facettenreichen Klangfarben des vielfältigen Schlaginstrumentariums auch ihren solistischen Platz. So erhält der Romantext eine besondere dramaturgische Tiefe und würdigt die Sprachgewalt, Sprachkunst und Sprachschönheit seines Autors Günter Grass: Die starke Ausdruckskraft der gesprochenen Texte verbindet sich mit dem einzigartigen Klangspektrum von Vibraphon, Marimba, Percussion und Live-Elektronik hin zu einem gemeinsamen Text-Musik-Erlebnis. Das Manuskript für diese einzigarte Live-Performance wurde von Günter Raake aus dem Roman entwickelt und gibt die Geschichte von Oskar Matzerath und seiner Blechtrommel wieder ohne dabei in den Originaltext einzugreifen.

 

www.dieblechtrommel.de

 

Lesung mit Schlagwerkmusik:

Ulrike Folkerts, Clemens von Ramin (Lesung)

Stefan Weinzierl (Marimba, Vibraphon und Perkussion)

 

 

 

 

 

 

 

Ort: Kulturzentrum dasHaus | Saal

Einlass: 19:00 Uhr

Tickets: HIER BESTELLEN!

Datum: / 20:00 bis 23:00 Uhr